Schaumburger
Kanada Chor bei

 

Presseberichte

Schaumburger Wochenblatt am 08.02.2017

Durch die Nacht zum Sonnenaufgang

Schaumburger Kanada-Chor präsentiert sich abwechslungsreich / Begleitung durch fünf Musiker

STADTHAGEN (pp). Mit abwechslungsreicher Musik von der Romantik bis hin zu Pop-Songs hat der Schaumburger Kanada-Chor sein Publikum in der Alten Polizei unter dem Thema "Durch die Nacht - and waiting for sunrise" musikalisch von der Abenddämmerung bis zum Sonnenaufgang geleitet. Unterstützt wurde der von Sönke Sönksen dirigierte Chor dabei durch ein aus fünf jungen Musikern der Hannoveraner Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTM) bestehendes Instrumentalensemble.

Nach dem "Kleinen Sandmann" aus Hänsel und Gretel, dem "Evening Rise" und dem Otto-Groll-Stück "Schnell vergeht ein Tag" ging die musikalische Reise in die Tiefe der Nacht, in der unter anderem die Liebe "Can you feel the love tonight" aus dem Musical "König der Löwen", der Moonglow, oder auch "Die unstillbare Gier" der tanzenden Vampire Platz fanden, bevor das Morgengebet von Felix Mendelssohn Bartholdy, das Morgenlied von Franz Schubert und "Here comes the sun" (George Harrison) den neuen Tag erwachen ließen. Dafür bekamen der Chor, die Solisten Andrea Franke, Gabriele Mischke, Petra Wittke (Sopran), Kathrin Klette, Jasmin Wander (Alt) und Tobias Klomp (Tenor) sowie die Instrumentalmusiker vom Publikum im voll besetzten Saal viel Applaus. Foto: pp

 

Schaumburger Zeitung vom 2.5.2016

 

Singen unter "Ahornblatt" und Piratenflagge am 14.11.2015

 

Konzert am 5.10.2014 in der Ev.-Luth. Kirche in Seggebruch

Foto privat

Schaumburger Nachrichten am 6.10.2014

Von Rosenmüller bis Rammstein

Seggebruch.
Einen begeisternden späten Musiknachmittag haben am Sonntag 200 Konzertbesucher in der Seggebrucher Kirche genossen. Der Schaumburger Kanada-Chor und das Vokalensemble "VierKlang" gestalteten ein Chorkonzert zum Thema "Engel und mehr".

Die Gesamtleitung hatte Sören Sönksen.
Eine moderne Messe aus dem Jahr 1992 des amerikanischen Komponisten und Jazzpianisten Steve Dobrogosz strahlte in Leichtigkeit und Klarheit. Anschließend ging es 400 Jahre zurück in die Vergangenheit. Im Jahrhundert des Dreißigjährigen Krieges schrieb Johann Rosenmüller "Welt ade, ich bin dein müde." Dem Lied, das in dunkler Zeit nur die Hoffnung auf den Himmel lässt, widmeten sich die Gäste allein, kehrten mit dem "Nachtlied" (1914) von Max Reger, und "Lullaby" (1993) von Billy Joel in zeitgenössische musikalische Sphären zurück.
Unter anderem dabei: "Kein schöner Land in dieser Zeit". Dabei solle man nicht auf den "trügerischen Superlativ im Titel" achten, der das Lied schnell in eine "rechte Ecke" stelle, sondern auf den gesamten Text, schickte ein Ensemble-Mitglied vorweg. Mit einem Song aus dem Musical "Daniel" setzte der Kanada-Chor das Konzert fort, intonierte zudem den Rammstein-Titel "Engel". Ein "Ave Maria" aus dem Jahr 1964 beschloss das viel beklatschte Programm, und Engelberts Humperdincks "Abendsegen" erklang als Zugabe. Eine Messe von Steve Dobrogosz: Der Schaumburger Kanada-Chor und das Vokalensemble "VierKlang" singen gemeinsam in der Seggebrucher Kirche. sk

 

Schaumburger Zeitung am 19.3.2014

 

< Termine Kontakt >